Autor: Leinwandartistin

Im Umbruch. Mit Pinsel, Zeichenstift und Fotoapparat auf der Suche nach mir selbst und einem Weg zurück in ein selbstbestimmtes Leben.

13 thoughts

    1. Liebe Clara, nun, wie Du vielleicht ahnst, zeichne ich eher heimlich. Zum einen liegt das an meiner Scheu, die Menschen anzusprechen und zu fragen. Aber auch daran, dass ich die Leute hier eher in ihrer Natürlichkeit wie sie sich nun einmal geben, wenn sie sich in der Öffentlichkeit gleichzeitig nicht beobachtet fühlen. Das ist ein weites Feld und es gibt auch Menschen, die es sehr unhöflich finden, andere ungefragt zu zeichnen. Ich versuche zumindest, die Leute nicht so unverhohlen anzuglotzen, dass sie sich unwohl fühlen können. Bisher gab es noch keine Beschwerden, aber früher oder später wird das einmal so kommen.
      Liebe Grüße und auch für Dich einen wunderschönen Tag!
      Agnes

      Gefällt mir

      1. Falls wirklich einer mault, sagst du entweder, dass er auf eine große Ausstellung von dir kommt oder du schenkst ihm das Bild mit einer (unleserlichen) Signatur darunter – nicht, dass er noch zu deinem fanatischen Stalker wird, weil er von dem Bild so begeistert ist. – Du machst das, du bist auf einem Superweg – denke ich jedenfalls.

        Gefällt 1 Person

      2. Liebe Clara, das ist an sich eine gute Idee, wobei ich in ein gebundenes Skizzenbuch zeichne, wenn ich unterwegs bin. Das ist für mich auch so etwas wie eine Art Tagebuch und ich würde ungern Seiten herausreißen. Aber ich habe schon länger vor, Postkarten drucken zu lassen. Kann mich aber einfach nicht entscheiden, welches Motiv es sein soll. Aber dann könnte ich immerhin so eine Karte verschenken. Und wenn ich weiter auf meinem Weg bleibe (auch und vor allem kommunikationstechnisch), dann gibt es vielleicht wirklich nochmal eine Ausstellung, auf die ich verweisen kann.

        Gefällt 1 Person

  1. Wunderschön. Einfach nur beneidenswert, diese Leichtigkeit. Deine Kunst im Allgemeinen steht dafür, das sie, wenn ich es so nennen kann, sich treu bleibt .Was ist die eigene Kunst ohne das Zutun der eigenen Persönlichkeit? Durch die Beherrschung eines gewissen technischen Levels kann jeder den Anschein erwecken, gut zu sein. Bloss bleibt es unbeseelte Technik , wenn dabei das Eigene nicht mitmalt. Dir würde ich das nie vorwerfen und auch keinem anderen, der mit soviel eigenem Zutun malt, wie Du es tust, Liebe Agnes. Gute Nacht von Jochen

    Gefällt 2 Personen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.