Echium vulgare (Blauer Natternkopf)

Diese hübsche Pflanze hat zartrosa gezeichnete blaue Blüten und scheint zu jenen Wildblumenarten zu gehören, die mit der Hitze und der Trockenheit, die wir die letzten Wochen hatten, recht gut zurecht kommen. In der Tat lese ich gerade bei Wikipedia, dass der Blaue Natternkopf zu den Trockenpflanzen (Xerophyten) gehört, die gut an extreme Trockenheit angepasst sind.

Die heute gezeigten Bilder sind schon einige Wochen alt, aber offensichtlich dauert die Blütezeit dieser Pflanzen bis in den Oktober. Also werden uns diese hübschen Blüten, die mir in Berlin schon an vielen Orten aufgefallen sind, noch eine Weile erhalten bleiben. Das ist auch für Wildbienen eine gute Nachricht, denn sie scheinen sehr nahrhaft zu sein. Ich sehe die Blüten fast immer umsummt und umschwirrt.

Übrigens ist eine nahe verwandte Pflanze der leckere und schöne Borretsch, der gleichfalls zu den Raublattgewächsen gehört.

 

Quelle:

Wikipedia https://de.wikipedia.org/wiki/Xerophyt und https://de.wikipedia.org/wiki/Gewöhnlicher_Natternkopf

 

 

 

Autor: Leinwandartistin

Im Umbruch. Mit Pinsel, Zeichenstift und Fotoapparat auf der Suche nach mir selbst und einem Weg zurück in ein selbstbestimmtes Leben.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.