Ich glotz TV!

 

Die Winterzeit, wenn es draußen nieselt und den ganzen Tag düster bleibt, kann die passende Zeit sein, sich mit Naturkunde wen wenig in der Theorie zu beschäftigen. Bei der Gelegenheit wollte ich gleich ein paar Skizzen von Singvögelchen anfertigen, die Grundlage für spätere Linoldrucke sein könnten.

Also schob ich einen vom Nabu herausgegebenen Film über „Unsere Gartenvögel“ in mein DVD-Laufwerk und machte es mir mit meinem Skizzenblock bequem. Der Gesang der kleinen Meisen beeindruckte allerdings nicht nur mich, sondern lockte auch meine Katze Lotta an, die sich normalerweise überhaupt nicht darum schert, ob oder was bei mir über den Monitor flimmert. Aber dieser spezielle Vogelgesang weckte  ihre Instinkte aufs gemeinste – sie pirschte zum Schreibtisch, baute sich vor dem Monitor auf und fixierte das singende Tierchen. Das musste ich natürlich mit dem Bleistift festhalten und arbeitete es später dann zu einer kleinen Finelinier-Zeichnung aus. Später versuchte Lotta dann, das Vögelchen durch den Monitor zu fangen, aber da musste ich das Spektakel dann beenden. Katzenkrallen auf dem Bildschirm finde ich weniger niedlich.

Wenn ich das nächste Mal einen Versuch mache, diesen Vogelstimmen-Film zu gucken, setze ich mir Ohrhörer auf.

 

20181211_Katz_VogelBG
Katze guckt Vogel-TV, Fineliner, A4-Papier, Dez, 2018

 

 

 

Autor: Leinwandartistin

Im Umbruch. Mit Pinsel, Zeichenstift und Fotoapparat auf der Suche nach mir selbst und einem Weg zurück in ein selbstbestimmtes Leben.

13 thoughts

  1. Oh das ist ja ein süßes Bild und eine witzige Geschichte. Mein Kater steht, warum auch immer total auf Hunde-Filme. Da schaut er gebannt zu und macht es sich mit bequem auf dem Sofa.

    Die Idee, Dinge aus dem Fernsehen zu zeichnen finde ich toll. In Zeiten von DVD und Netflix ist es ja auch gar kein Problem mit der Pause-Taste. Ich habe schon mal Porträts von den Lieblings-Schauspielern gemacht.

    Ganz liebe Grüße

    Moony

    Gefällt 1 Person

    1. Der Vorteil bei Filmen ist hier ja, finde ich, dass die Objekte sich bewegen und ich einen besseren räumlichen Eindruck bekomme, als wenn es sich nur um ein Foto, also eine Momentaufnahme handelt.

      Eine Katze, die sich gemütlich einen Hundefilm anguckt, das finde ich ja auch ganz bezaubernd :-)

      Schöne Grüße

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.