Frühlingserwachen – 3

 

Unser Sonntagsspaziergang führte uns nicht nur durch den Humboldthain und Falkplatz, sondern auch über den Mauerpark, der ab Mittags fast aus seinen Nähten platzte. Es herrschte Festivalstimmung, die sogar das muntere Zwitschern der Vögel übertönte.

 

20180313_FrühlingsbotenBG.jpg
Sonntagsschwätzchen, Aquarellbuntstifte, A4 Papier, März 2018

 

Interessanterweise machte es mir gar nicht so viel aus, hier entlang zu gehen und sogar stehenzubleiben – trotz oder vielleicht auch gerade wegen der anonymisierenden Menschenmenge, zwischen der eine einzelne Person gar nicht wirklich auffällt. Zusammen mit W und mit meinem Fotoapparat in der Hand konnte ich in die Rolle einer Beobachterin und Dokumentatorin schlüpfen, womit ich mir ein magisches unsichtbares Schutzfeld schuf. Möge das bei kommenden Gelegenheiten auch so gut klappen, denn manchmal sind diese Sonntagsspaziergänge vor allem musikalisch sehr interessant – der Mauerpark gilt so manchen erfahrenen wie auch jungen  Musiker*innen  als Experimentierfeld und Probebühne.

Für jene von Euch, die meine Groth-statt-Grün-Beitragsreihe verfolgen – seht Ihr die beängstigend großen Häuser der Baustelle im Hintergrund des Parks? Ob wohl die neuen Nachbarinnen und Nachbarn hier demnächst des Sonntags auch flanieren werden? Oder stattdessen gerichtlich dafür sorgen, dass sonntags hier bald Ruhe herrscht?

 

Unten verlinkt findet Ihr Musik von CESAR (16 prod), einem jungen Straßenmusiker mit Loopstation und Trompete (siehe Verlinkung unten), der am Sonntag im Mauerpark gastierte.

 

 

 

 

 

 

 

Damit verabschiede ich mich in eine kleine Frühlingspause mit noch offenem Ende. Möget Ihr Muße, Kraft und Gelegenheit haben, die kommenden Frühlingstage achtsam in Euch aufzunehmen.

Autor: Leinwandartistin

Im Umbruch. Mit Pinsel, Zeichenstift und Fotoapparat auf der Suche nach mir selbst und einem Weg zurück in ein selbstbestimmtes Leben.

12 thoughts

  1. Oh, das klingt aber spannend mit dem Abschied, und irgendwie hoffnungsvoll – hoffe ich jedenfalls??? Man weiß es ja immer nicht so genau. Das Vogelbild gefällt mir gut, es ist so schön farbenfroh, eben so, wie es Menschen nur können, die auch die schwere Seite des Lebens erfahren haben. Lass es dir gut gehen
    ganz liebe Grüße

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.