Sperber und Co. Buntstiftzeichnung und Fotos

 

Über Sperber wusste ich bisher kaum etwas. Doch inspiriert von puzzles Beitrag über den von ihr durchs Fenster beobachteten Sperber (>>KLICK<<) und ihren Verweis auf einen älteren Beitrag, in dem sie einen Sperber so vortrefflich abbilden konnte (>>KLICK<<-es lohnt sich :-)) habe ich mich ein wenig belesen und dann, nach Vorlage von puzzles Foto, gleich ein Sperperportrait gezeichnet. Sind das nicht eindrucksvolle große gelbe Augen?

Auch nachdem ich kreuz und quer gelesen und verschiedene Fotos gesichtet habe, bin ich mir immer noch nicht sicher, welchen Vogel ich neulich im Tiergarten gesichtet habe und aus der Ferne – hoch oben im Baum und mit bloßem Auge kaum von einem Ast zu unterscheiden – fotografieren konnte. Über seine Größe vermag ich nichts zu sagen – er war zu weit weg, im Flug sah seine Unterseite hell aus, allerdings erinnere ich mich nicht an die genaue Form von Schwanz und Flügel. Seit ich die Instagram-Accounts der beiden Naturfotografen, die regelmäßig im Berliner Tiergarten unterwegs sind, entdeckt habe (A. Pflegel; wild_berlin), schaue ich dort regelmäßig nach, welche Tiere sie dort gesehen haben und ich fand sowohl Ablichtungen eines Bussards wie auch eines Sperberweibchens.

Habt Ihr denn eine Idee, wen ich da vor die Linse bekommen habe?

 

 

Autor: Leinwandartistin

Im Umbruch. Mit Pinsel, Zeichenstift und Fotoapparat auf der Suche nach mir selbst und einem Weg zurück in ein selbstbestimmtes Leben.

7 thoughts

  1. Der intensive Sperberblick ist gut getroffen.
    Auf deinen Fotos hast su meiner Meinung nach einen Mäusebussard in der sogenannten intermediären Färbung, oder sogar einen hellen Morph, d.h. mit einem grossen oder sogar besonders hohen Weiss-Anteil.Bei uns hier im Wendland sehe ich diese beiden Formen weit häufiger als die dunkleren.

    Gefällt 3 Personen

    1. Interessant, lieben Dank für Deine Einschätzung. Ja, die teils helle Färbung hatte mich etwas irritiert, obwohl ich im Netz ja ganz verschieden gefärbte Bussarde gefunden hatte.
      Es dauert eben leider eine Weile, bis sich das Auge entwickelt und bestimmte Merkmale scannt und erinnert – zusammen mit einem (Gedächtnis)bild im Flug von Schwanz und Flügeln wäre die Bestimmung sicher einfacher.
      Einen schönen Abend Dir noch und liebe Grüße
      Ines

      Gefällt 2 Personen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.